Die Feuerbestattung

Die Einäscherung des Verstorbenen


Eine der ältesten Bestattungsformen der Menschheit ist die Feuerbestattung, deren Wurzeln über 3000 Jahre zurück reichen.

Bei jeder Einäscherung wird ein feuerfester Scharmottstein, der die genaue Identifizierung auch nach der Verbrennung ermöglicht, mit in den Sarg gelegt. So ist sichergestellt, dass in der Urne auch tatsächlich die Asche des Verstorbenen eingelagert wird.

Das Interesse an der Feuerbestattung nimmt stetig zu, inzwischen liegt der Anteil der Feuerbestattungen bei etwa 80%.

Sie möchten mehr wissen?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Wir, Ines und Wilfried Schneider mit Tochter Jessica Schilbach, sind stets für Sie da!